Sportlager 2011

Geschrieben von Heike Serick
Kategorie:

Sportlager 2011Auch in diesem Jahr verbrachten die beiden 6. Klassen eine Woche im Sportlager auf dem Rabenberg in Breitenbrunn.
Leider erwischten wir die einzige Woche, in der sich der Winter zurückzog. So musste die „Schlechtwettervariante“ greifen. Wir wanderten  am 2. Tag zu dem nahegelegenen Besucherstollen in Breitenbrunn. Dort weihten uns ehemalige Bergleute in die schwere Arbeit der Kumpels ein. Am nächsten Tag ging es zum Klettern an die Kletterwand. Hier konnte jeder seinen Mut beweisen. Am vorletzen Tag meinte es der Wettergott noch einmal gut  und wir konnten uns für einen Tag die Skier ausleihen.

Die geübten Skifahrer fuhren mit Herrn Wenzel und Herrn Lehmann bis zur tschechischen Grenze. Herr Bail half den Anfängern, richtig in die ungewohnten Bindungen zu kommen. Sie versuchten sich im Diagonalschritt und Doppelstockschub.
Jeden Tag konnten die Schüler aus zahlreichen Angeboten wie Handball, Badminton, Fußball, Volleyball…… wählen und dafür war für uns eine der Turnhallen reserviert. Ebenfalls konnten wir jeden Tag die Schwimmhalle nutzen. In zahlreichen Wettkämpfen wie im Schwimmen, Tischtennis, Badminton, Laufen und Skifahren wurden die Sieger und Platzierten ermittelt. Aus allen Vergleichen wurde der „Vielseitigste Sportler/in“ gesucht. Bei den Jungen nahm Moritz den. 1. Platz ein und bei den Mädchen Emma.
Für die kleinen „Wehwehchen“ waren Frau Jürß und Frau Menzel zuständig, die ihre Aufgabe liebevoll erfüllten. Auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön an die Eltern und natürlich an die beiden Lehrerinnen Frau Schmidt und Frau Frummet.
Das Sportlager klang mit eine kleinen Abschlussparty am letzten Abend aus. Ich glaube es wird bei allen in guter Erinnerung bleiben, Dank auch der guten Verpflegung und der komfortablen Unterkunft.