Skilager oder der Rabe vom Rabenberg

Geschrieben von Heike Serick
Kategorie:

Jährlich fahren die Schüler der 7. Klassen der KMS Boxdorf ins Skilager auf den Rabenberg nach Breitenbrunn, um ihren Sportunterricht vorzugsweise in freier Natur durchzuführen. So auch in diesem Jahr.

80 Schüler der 7. Klassen machten sich mit Ihren Klassenlehrerinnen Frau Tefs, Frau Lisk und Frau Gäbler, der Sportlehrerin Frau Serick und 5 Vätern vom 30. Januar bis 3. Februar 2017 auf den Weg. Bei täglichen Sportaktivitäten, wie verschiedener Ballspiele, Schwimmdisziplinen und vor allem Skilanglaufvariationen durften die Schüler ihr Können unter Beweis stellen, denn was wäre ein Skilager der Schule ohne Benotung. Die Tage waren von früh 8:00 Uhr bis abends 20 Uhr gut durchgeplant und ließen keine Langeweile aufkommen. Dachten wir Erwachsene noch daran, dass die Kinder bei diesem straffen Programm 22:00 Uhr in einen tiefen Schlaf verfallen, so wurden wir an so manchem Tag eines Besseren belehrt. Scheinbar hatten die Schüler zwischen Ballspiel, Schwimm- und Skiwettkampf immer noch zu viel Freizeit oder es lag an der gelungenen und vielseitigen Verpflegung des Teams vom Sportpark Rabenberg?!

Den krönenden Abschluss fand das Skilager am Donnerstag mit dem Boxdorfbiathlon und einer Party am Abend, deren Ende als offen angekündigt war. Aber man soll es kaum glauben, trotz der seelischen und moralischen Einstellung auf eine lange Nacht, waren die Reserven der Kinder dann doch aufgebraucht und die Party endete früher als gedacht. Gut ausgeschlafen und letztmalig gestärkt traten wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge die Rückreise nach Boxdorf an. Im Gepäck eine gute Sportnote für alle, eine unvergessliche Erinnerung und viel frische Luft.

Wir Eltern möchten an dieser Stelle Frau Serick, die dieses Skilager seit nunmehr 15 Jahren organisiert und in jedem Jahr aktiv dabei ist danken. Vielen Dank an die Lehrerinnen, die immer für ihre Schüler da sind und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und Herrn Vogel, der diese Reise erst möglich macht. Vielen Dank auch an das Team vom Sportpark Rabenberg sowie das Busunternehmen, welches für eine sichere Hin- und Rückreise gesorgt hat.

Die Eltern und Schüler der 7. Klassen