GB in 3D – Es darf auch etwas größer sein

Geschrieben von Ramona Tefs

Die ersten Arbeiten zu den 3D-Modellen sind fast abgeschlossen. Neben dem Elisabeth Tower, dem London Eye entstehen auch ein toller britischer Bus, eine große, typisch rote Telefonzelle, die Tower Bridge, der Palace of Westminster und einige kleinere Objekte.
Lassen wir uns überraschen, wer nach dem Schneiden, Kleben, Biegen, Kleistern und Malen das kreativste Objekt erschaffen wird.

Buntgemischte Gruppe mit buntgemischten Ergebnissen

Viel gemeinsame Arbeit steckt in den einzelnen Modellen. Alle haben sich viele Gedanken gemacht und diese auch bunt und originell umgesetzt. Es entstanden nicht nur einfache Pappmasche-Modelle. Sie sind individuell und überraschend. Der Elisabeth-Tower hat eine funktionstüchtige Uhr. Der Palace of Westminster kann beleuchtet werden, ein London Eye dreht sich und durch die Tower Bridge könnten Schiffe fahren. Unserer englischen Gäste waren echt begeistert.

Die Modelle sind noch einige Tage im Lehrerzimmer zu bewundern. Später können sie teilweise im Englisch-/ Geounterricht mit eingesetzt werden.