naturwissenschaftlicher Bereich

Neuigkeiten aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen und informationstechnischen Bereich

Neue Messgeräte E-Lehre

Geschrieben von Friedrich Schwarz

Wie ist der elektrische Antrieb einer Batterie? Kann man die Batterie noch nutzen oder kann die weg? Was passiert, wenn man Batterien falsch in ein Gerät einbaut?

Diesen und weiteren Fragen gehen die Schüler mit Hilfe der neuen Digitalmultimeter auf den Grund. Dabei zeigt sich, dass die Bestimmung von Stromstärke und Spannung zu einem spielerischen Vergnügen wird und die Geräte ihren ersten Praxistest bestanden haben.

3D-Expedition

Geschrieben von Heiko Vogel

Zu einer 3D-Expedition lud Physiklehrer Dr. Schwarz Schülerinnen und Schüler ein. Die Plattform Google-Expedition wurde unter fachkundiger Anleitung getestet. Mit ihr und dem eigenen Smartphone können Orte in 3D-Ansichten erkundet werden. Dies können ägyptische Pyramiden sein, Hauptstädte, aber auch z.B. das menschliche Herz. Unsere Schüler zeigten sich begeistert.

In einer zweiten Runde konnten Lehrerinnen und Lehrer diese Technik ausprobieren. Das einstimmige Fazit war: Das Potential ist enorm, dies gehört in den Unterricht! Mit einem Klassensatz Cardboards (Handyhalterungen) ist der Anfang gemacht.

Informatik-Biber Wettbewerb

Geschrieben von Steffen Buchmann

Seit Anfang vergangener Woche läuft der Informatik-Biber - auch an unserer Schule. Im Rahmen dieses Wettbewerbs können die Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen unter Beweis stellen, inwieweit sie in der Lage sind, informatische Denkweisen und Verfahren zur Lösung einfacher Probleme anzuwenden. Gleichzeitig messen sie sich mit mehreren hunderttausend Schülerinnen und Schülern in ganz Deutschland.

4. Knobel-Moritz

Geschrieben von Juliane Jentsch

Abwechslungsreich, knifflig und mit viel Freude verbunden war der 4. Knobel-Moritz, die Knobelnacht vom 2./3. Oktober für die Schüler der 6. Klassen. An verschiedenen Stationen mit Aufgaben aus der Mathematik und Naturwissenschaft konnten die 37 Schüler ihre Schätzfähigkeiten beweisen und dabei viele Punkte sammeln. Am Ende standen Leonie G., Ben und Carl als stolze Sieger fest. Nach dem Abendbrot ging es mit einem langen Spieleabend weiter, bis die Schlafsäcke und Luftmatratzen zum Einsatz kamen.

Bunte Informationsträger

Geschrieben von Anne Roscher

Viel Freude hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c Nervenzellen mit Knetmasse zu modellieren. Dabei lernten sie, dass Informationssignale nur in eine Richtung wie in einer Einbahnstraße in diesen besonderen Zellen übertragen werden. An den sogenannten Dendriten (orange) wird das Informationssignal empfangen und am Ende über die Synapsen (rot) auf die nächste Nervenzelle übertragen. Ein solches Netzwerk vieler Milliarden Nervenzellen befindet sich in unserem Gehirn.

Lego-Organismus der Klasse 7c

Geschrieben von Anne Roscher

Was ist eigentlich ein Organismus? Diese Frage stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c. Mit Hilfe von Legosteinen stellten sie dazu die verschiedenen Körperebenen des Menschen "Zelle, Gewebe, Organe und Organsysteme" dar und setzten sie zuletzt zu einem Organismus zusammen.

Unsere Erbinformation einmal ganz groß

Geschrieben von Anne Roscher

Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen entdeckten im Biologieunterricht, welch winziges aber doch faszinierendes Molekül in jeder unserer Zellen steckt. Um sich den komplexen Aufbau unserer Erbinformation - auch DNA genannt - vor Augen zu führen, erstellten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam ein Riesenmodell über einen großen Teil des Raums und leiteten so die einzelnen Bestandteile der DNA ab. Sie fanden heraus, dass unsere Merkmale durch vier verschiedene sogenannte Basen verschlüsselt sind, die sich in Form einer Strickleiter in unseren Zellen befinden.

Am Wasser, im Wald und in der Luft...

Geschrieben von Susann Pötzschke

war die 5. Klassen in der letzten Schulwoche unterwegs. Am Montag erlebte sie gemeinsam mit einem Umweltbildner der Uni im Grünen einen sehr interessanten Tag rund um den Gewässerschutz. Sie lernten sehr viel über das Leben von Säugetieren und über die Notwendigkeit des Artenschutzes. Auch diskutierten sie am Beispiel des Wolfes die Frage des Eingreifens des Menschen in die Natur.

Auf der Wildwiese bei Global Foundries

Geschrieben von Anne Roscher

Der großen Wärme trotzend und ausgerüstet mit einem Biologie-Feldkoffer sind 11 freiwillige Schülerinnen und Schüler am Donnerstag zur ersten Begutachtung einer entstehenden Wildwiese auf dem Betriebsgelände von Global Foundries aufgebrochen.

Dort konnten wir mit Hilfe von Lupen, Bestimmungsbüchern und Bestimmungsschlüsseln viele Pflanzenarten finden und diese den Pflanzenfamilien zuordnen.

Fächerverbindung in der Wissenschaft

Geschrieben von Heiko Vogel

Fächerverbindender Unterricht ist an unserer Schule ein grundlegendes Prinzip. Dass Fächerverbindung auch in der Wissenschaft sinnvoll ist, zeigt die kürzlich erschienene wissenschaftliche Veröffentlichung von unserem Biologie- und Physiklehrer Dr. Friedrich Schwarz.

Hier geht es zur Pressemitteilung der TU Dresden.